Kabarettzensur - Teil 2

Das ORF-Kabarett Donnerstalk befasste sich am 27. Mai mit der Zensurmaßnahme vom 6. Mai (siehe Info Nr. 174). Allerdings waren das Ziel der Kabarett-Scherze nicht die feigen und rückgratlosen Verantwortlichen im ORF, die wegen einiger protestierender Christenfundis zur Zensurschere griffen, sondern die protestierenden Fundis, die in der Sendung nun von Roland Düringer personifiziert wurden. Fundi-Düringer telefonierte dabei mit Bischof Düringer. Die Scherze richteten sich also gegen die Anstifter, aber nicht gegen die Täter. Die blieben gänzlich ungeschoren. Vermutlich deshalb, weil die Kabarettisten keine weitere Zensur haben wollten


Düringer telefoniert mit Düringer