Gloria.tv-katholisches Österreich!

Österreich war ein Land, das besonders vom Terror der Gegenreformation heimgesucht wurde, hier wurden die Aufmüpfigen wirklich wieder katholisch gemacht. Das hat sich zwar seither - besonders in den letzten zwanzig Jahren - deutlich verändert, katholisch zu sein, ist nimmer Staatsbürgerpflicht.

Aber die katholische Tradition ist anziehend! In Linz gibt es die für den ganzen deutschsprachigen Raum agierende Homepage "kath.net", eine auch für Religionsfreie sehr gute Quelle, weil dort findet man jeweils die besonders tiefkatholischen Standpunkte vertreten.

Als die rechtlich in den USA im Verborgenen blühende rechtsextremistische Site kreuz-net plötzlich offline ging, weil man einigen der anonymen Hetzern auf die Spur gekommen war, folgte alsbald ein Ersatz, etwas vorsichtiger in der Ausdrucksweise, mit einem echten Impressum und stationiert in Wien! Siehe dazu Info Nr. 1234.

Die Internet-TV-Site gloria.tv wurde im Februar 2013 von der deutschen Bischofskonferenz heftig kritisiert, man werde dafür sorgen, dass Inhalte von gloria.tv nicht mehr von der kirchlichen Internetseite kirche.tv verwendet würden. Siehe dazu Meta-News 2/2013, Seite 14 unten. Gloria.tv hat ihren Sitz in Moldawien, arbeitete von der Schweiz aus und - wie bei kreuz-net - sind die USA das "housting country", das Impressum lautet auf eine moldawische Firma für Kosmetikartikel namens "Nina Buzut Dodalu S.R.L".

Und nun berichtete die "Zeit", dass gloria.tv nach Österreich übersiedelt ist: "Aus der Schweiz wurden die Gestalter eines radikal-klerikalen Internetsenders vertrieben. Nun sammelt sich die katholische Fundamentalistentruppe in Wien. Das Haus Große Sperlgasse 33 in der Wiener Leopoldstadt wirkt unspektakulär: ein Betonklotz, eingepfercht zwischen Altbauten. Einzig das hellrote Gitter vor dem Eingang sticht ins Auge. Es ist nicht ohne Grund angebracht. Wer hier eingelassen wird, betritt eine Parallelwelt, die Welt der katholischen Fundamentalisten. Das Haus ist Sitz des Österreichablegers von Human Life International (HLI), einer weltweiten Organisation von militanten Abtreibungsgegnern -und ein Zentrum für die Verbreitung von katholischem Glaubensfuror. Hier haben nämlich auch Gesinnungsgenossen Unterschlupf gefunden, die an der Türklingel gar nicht aufscheinen: das österreichische Team von Gloria TV, einem Internetportal, das einen extremistischen Katholizismus propagiert. Eva Doppelbauer, 30, und Julia Blaimschein, 29, zwei Theologie-Doktorandinnen an der Uni Wien, produzieren hier Gloria Global, eine tägliche Nachrichtensendung, in der konservative Kirchenleute gepriesen und Verbündete aus der Politik in den Himmel gehoben werden. (..) Nach dem Verschwinden von kreuz.net, einem häufig hetzerischen Internetportal, ist Gloria TV eine der ersten Adressen für fundamentalistische Katholiken. Nach eigenen Angaben verzeichnete die alternative Glaubensplattform allein im März über fünf Millionen Zugriffe."
Weitere Details siehe zeit.de.

Wenn's drauf ankommt, dann ist Österreich doch immer noch besonders sehr katholisch und steht den tiefsten Glaubensabgründen offen.

Hier ein paar gloria.tv-Screenshots
(die screenshots wurden aus Gründen der Übersichtlichkeit etwas komprimiert, aber inhaltlich nicht verändert):

nein, hat er leider nicht, aber gloria.tv hätt's gefallen ...
Berichtigung vom 23.5.: Laut Aussage des vatikanischen Oberexorzisten hat Papst Franz doch einen Exorzismus, also eine Teufelsaustreibung ausgeführt, siehe http://religion.orf.at/stories/2585429/.


leider kann gloria.tv wegen solcher Verbrechen niemanden einsperren lassen ...



Aber der neue Papst gibt Hoffnung:

weil laut gloria.tv ist es einfach ehrfurchtslos, den "Leib des Herrn" den Leuten in die Hand zu geben, statt ihn ihnen in den Mund zu stecken! Das sind katholische Probleme, die die innere Katholikenwelt bewegen!

Aber ich bin ja weltoffen, besucht gloria.tv, aufs Logo klicken genügt!

je katholischer umso besser -
weil das schreckt die Leute ab!