Unser Freund Heinz Oberhummer ist tot

Wie die Agentur der "Science Busters" am 25.11.2015 bekannt gab, ist Univ.Prof Dr. Heinz Oberhummer am 24.11. verstorben, seine Familie hat im engsten Kreis Abschied genommen, seinem Wunsch entsprechend wurde sein Körper der Wissenschaft zur Verfügung gestellt, als Todesursache wurde eine Lungenentzündung angegeben, Oberhummer war im Mai d.J. 74 Jahre alt geworden.


Foto: Wikimedia

Univ.Prof. Oberhummer hatte der österreichischen Atheistenszene großen Auftrieb gegeben, er bekannte sich öffentlich laut und deutlich zu seiner Religionsfreiheit als Freiheit von Religion. Mit den "Science Busters" gelang es ihm im Wege des Kabaretts zusammen mit seinen Freunden Werner Gruber und Martin Puntigamer, die Menschen nicht nur zu unterhalten, sondern vor allem auch ihr Wissen zu erhöhen und sie im Sinne Kants zur Nutzung ihres eigenen Verstandes zu motivieren. Anfang November wurde den "Science Busters" der Deutsche Kleinkunstpreis 2016 zuerkannt.

Heinz Oberhummer war bis zu seiner Emeritierung 2006 Professor für Theoretische Physik am Atominstitut der Technischen Universität Wien und gehörte jetzt den Beiräten der Giordano-Bruno-Stiftung, der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) und des Freidenkerbund Österreichs an und war seit Juni 2011 Obmann der "Initiative Religion ist Privatsache".

Dazu die erste Stellungnahme der Initiative zum überraschenden Tod ihres Vorsitzenden: "Tief erschüttert ist die 'Initiative Religion ist Privatsache' vom Tod ihres Obmanns Prof. Heinz Oberhummer. 'Mit dem Tod Heinz Oberhummers verlor Österreich nicht nur einen seiner prominentesten Wissenschaftler sondern auch einen kompromisslosen Aufklärer. In Erinnerung wird aber insbesondere Heinz Oberhummers Lebensfreude und selbstlose Hilfsbereitschaft bleiben. Unser Beileid gilt in dieser Stunde seiner liebenden Familie und den unzähligen Freunden, die Heinz Oberhummer mit Witz, Charme und vor allem einer beispiellosen Menschlichkeit erwerben konnte. Heinz Oberhummer wird uns für immer fehlen, seinen Weg werden wir aber nach Kräften fortsetzen' so Initiative-Sprecher Eytan Reif."

Hier das vorletzte Programm der "Science Busters" Wer nichts weiß muss alles glauben - das Saisonfinale vom 05.05.2015:


Vom neuen Programm "Das Universum ist eine Scheißgegend" sind nur Ausschnitte online, hier eine Ankündigungssendung mit Terminplan:


Im Gespräch: Heinz Oberhummer zum Thema "Faszination Astrophysik"

Ein 38-minütiges Gespräch mit Heinz Oberhummer über den Urknall, Strings, Multiversen, die Rolle von "Information", die Grenzen menschlicher Erkenntnis, die Zukunftsfragen der Physik und die Stellung des Menschen im Universum.

Lieber Heinz, wir werden Dich nicht vergessen!