Bischof: Islamismus ist besser als Säkularismus - Atheisten-Info 3275


Bischof: Islamismus ist besser als Säkularismus

Das war einem Interview mit dem Linzer Bischof Manfred Scheuer in den OÖNachrichten vom 20.10.2016 zu entnehmen:



Dann sind wohl sogar Jihadisten voller Würde, wenn sie den Ungläubigen die Köpfe abhacken. Fanatische Muslime sind immerhin voller Glauben und weniger fanatische Muslime ebenfalls noch weit deutlich glaubensvoller als durchschnittliche katholische Kirchenmitglieder. Und während im Islambereich der Glaube ein wichtiges Lebenselement zu sein hat und in Europa die muslimischen Parallelwelten allein schon durch die pflichtgemäß muslimisch uniformierten Kopftuchfrauen die gelebte Religion öffentlich manifestieren, sieht man vom christlichen Abendland eigentlich öffentlich nicht viel mehr als eine Menge menschenleerer alter Kirchen.

Immer mehr Menschen interessiert Religion nicht mehr, der Säkularismus wird dadurch zur Selbstverständlichkeit und das bedroht die christlichen Religionen!

Es sind nur noch Politiker, die an die Bedeutung der kirchlichen Mitgliederzahlen und dadurch an die Bedeutung der christlichen Kirchen glauben! Dass der Großteil der Kirchenmitglieder die christliche Religion gar nicht mehr praktiziert, also quasi kopftuchfrei lebt, empfindet ein Bischof mit Recht als recht beunruhigend und darum Religionsferne und Religionslosigkeit als Bedrohung. Dummerweise kann er dagegen überhaupt nichts machen! Weil Ungläubigen die Köpfe abzuschlagen, das ist ein islamisches Privileg! Das geht in Saudi Arabien oder im Iran und im IS, im ehemals christlichen Abendland geht das schon lange nimmer und die staatliche Religionsgewalt gibt's vielleicht noch hin und wieder in Niederösterreich, sonst gibt's in Österreich religionsmäßig weder staatliche noch gesellschaftliche Zwänge! Darum sieht ein offenbar ungerechtfertigt als liberal verschrieener Bischof die Religionsfeinde in der gelebten europäischen Religionsfreiheit im Sinne von Freiheit von Religion! Und diese weitet sich ganz ohne Jihadisten und Sprengstoffgürtel ständig und unumkehrbar aus. So ist es und auch der Bischof von Linz kann dagegen nichts mehr tun! Wenn er deswegen Islamisierer als seine Nächsten liebt, ist das irgendwie psychologisch nachvollziehbar, helfen tut ihm das aber auch nicht...