Colin Goldner über den tibetischen Buddhismus


Colin Goldner
, Verfasser des Buches Dalai Lama - Fall eines Gottkönigs (erweiterte Neuausgabe Alibri-Verlag 2008) ist einer der wenigen westlichen Experten bezüglich der Geschichte und des Wesens des tibetischen Buddhismus.
Dem Dalai Lama wird weltweit mit Respekt und Hochachtung begegnet, was sich hinter seiner Person und seiner Religion jedoch verbirgt, wird in diesem Buch offen gelegt.
Goldners Buch folgt zum einen den Lebensstationen jenes Mannes, der als kleines Kind als "Reinkarnation" Dalai Lamas "erkannt" und im Kloster auf sein Amt vorbereitet wurde. Es beschreibt den Einmarsch der chinesischen Volksbefreiungsarmee (der für Tibet, aller westlichen Propaganda zum Trotz, auch einen beachtlichen Modernisierungsschub, zum Beispiel im Bildungs- und im Gesundheitswesen, brachte) und die Flucht des Dalai Lama nach Indien. Und es schildert, wie aus einer Schachfigur im Kalten Krieg ein Friedensnobelpreisträger und Medienstar wird. Noch aufschlussreicher sind die Exkurse, die sich systematisch mit einzelnen Fragen der tibetischen Geschichte sowie der besonderen Variante des tibetischen Buddhismus befassen. Vor allem, was die Lebensverhältnisse im alten Tibet angeht, fördert Goldner erschütternde Informationen zutage; auch das Bild des friedfertigen, weisheitsorientierten Buddhismus erhält einige schwere Kratzer, denn durch die Geschichte des Lamaismus zieht sich eine Blutspur, die Dämonologie kann es locker mit der katholischen aufnehmen und die Rolle der Frau lässt sich nur als erniedrigend beschreiben.
Hier der Mitschnitt einer Veranstaltung, bei der Colin Goldner im Jahre 2008 in Linz seine Kenntnisse vortrug: das Wesentliche über den tibetischen Buddhismus und den Dalai Lama in elf Teilen:

1. Teil: Warum Goldner kein Tibet-Buddhist wurde (10 min)

2. Teil: der tibetische Buddhismus (6min40)

3. Teil: "Karma" als Herrschaftsideologie im tibetischen Gottesstaat (8 min)

4. Teil: Details zur Geschichte Tibets (14min20)

5. Teil: Die chinesische "Kulturrevolution" und die Lage heute (5min55)

6. Teil: Eine Vernichtung der tibetischen Kultur findet nicht statt (19min55)

7. Teil: Ein paar Details zum Dalai Lama (6min20)

8. Teil: Rechte und rechtsextreme Freunde des Dalai Lama (14min45)

9. Teil: Die Unruhen im Frühjahr 2008 - was passierte wirklich (13min30)

10.Teil: Was ersehnt der Dalai Lama von der Zukunft Fernen? (5min55)

11. Teil: die Vorschriften für Mönche-Sex in Tibet (18min)

(zum Abspielen der mp3 wird Quick-Time-Plug-In oder Ähnliches benötigt)
Der Vortrag wurde geringfügig gekürzt und umfasst insgesamt ca. 2 Stunden.

Zusätzlich: Links zu weiteren Texten von Goldner zu diesem Themenbereich: Dalai Lama - Ein Gottkönig hat Geburtstag, Colin Goldner im Interview ("Der Dalai Lama ist eine Witzfigur") und ein Interview in den OÖN vom 25.10.2008, plus die Homepage des Alibri-Verlages über den tibetischen "Gottkönig".

Im Mai 2012 hielt Colin Goldner in Wien einen ähnlichen Vortrag im Rahmen der säkularen TV-Sendereihe "Es werde Licht":


Anmerkung: Diese Seite wurde aus Anlass des gescheiterten Versuches, in der nö. Gemeinde Gföhl einen Buddhistentempel zu errichten, am 16.2.2012 unter Verwendung von Archivmaterial eingerichtet, siehe Info Nr. 751.

Nach oben