Selbst erhaltendes System der Idiotie

Unter dem Pseudonym "emporda" im Forum http://forum.freidenkerin.at/ am 30.5.2014 veröffentlichter Artikel.

Nach dem Pew Research Survey ist in England der Anteil der Christen 2012 auf 48% gefallen, nach Umfragen Royal Society sind nur 3,3% der Akademiker religiös gläubig. Die "London School of Economics and Political Science" befragt 2009 zum Intelligenz-Quotienten 14.000 US-Jugendliche. Atheisten haben über IQ=106, gläubige Einfaltspinseln unter IQ=95, und Fanatikern unter IQ=70. Eine Prüfung von 63 Studien ab 1928 bestätigt diese IQ Verteilung eindeutig. Intelligente Menschen lernen auf höheren Schulen freies unabhängiges Wissen als komplexe Bildung, religiös Gläubige als negative Auslese sind ungebildet, geistig bequem und vermehrungsfreudig. Ihre Kinder werden zwangsweise mit religiös verkürztem Wissen geschult und zeugen wiederum nur tumbe Einfaltspinsel, ein sich selbst erhaltendes System der Idiotie.

Als "home schooling" werden in den USA um 1,8 Mill. Kinder von ihren Eltern unterrichtet. Was den Kindern neben Wissen fehlt, ist die Sozialkompetenz sich draußen zu behaupten.
Nach der "Home School Legal Defense Association" (HSLDA) brauchen die Eltern dazu die Bibel und viel Fleiß. Das Lehrangebot (Curriculum) besteht aus "Lesen und Schreiben", "Texte und Sprache" und "Mathematik" mit großem Einmaleins. Ein "Schulbuch" erklärt pseudo-wissenschaftlich "Elektrizität ist ein Geheimnis. Niemand hat sie jemals beobachtet, gehört oder gefühlt.… Wir können noch nicht einmal sagen wo sie herkommt". Die Schüler lernen nichts über Algebra, Geometrie, höhere Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Astronomie, Dichte, Druck, Arbeit, Leistung, Geschwindigkeit, Beschleunigung, Reibung, Wärme, Viskosität, Festigkeit, Elastizität, Strom, Magnetismus, Schall, Aggregatzustände, Materialien, Elemente, chemische Reaktionen und dergleichen. Robin Groose der University of Wyoming bezeichnet die Schüler als wissenschaftliche Analphabeten. Die Evolution ist immer falsch, die Artenvielfalt, Vererbung, endemische Arten ferner Inseln, die flache Erdenscheibe sind Gottes Wunder. Verdummbibelte Eltern entlassen ihre Kinder als Idioten und Versager in eine Gesellschaft der Hochtechnologie.

In den USA mangelt es an sozialer Sicherheit bei um 9% Arbeitslosigkeit, keine medizinische Versorgung für 15% der armen Schichten, Überwachung mit stark eingeschränkten Rechten. Die neuen USA Einwanderungsgesetze halten die Intelligenz der Welt von ihren Univeristäten fern. Absolventen christlicher Bildung werden an privaten Universitäten wie Harvard, Stanford, Yale, Princeton usw. kaum noch zugelassen, von großen Konzernen nicht eingestellt oder wegen fachlicher Unfähigkeit gefeuert. Die Universität-of-California nimmt kaum Absolventen von den Christians-Schools-International, den 300 Voucher Schools und den 65 mit 82 Mill. US$ geförderten "charter schools" auf. Das Wissen der Religioten reicht nicht für die schweren Aufnahmeprüfungen, die teuren Ressourcen lassen keine Verschwendung zu. Dies wird der University-of-California in einem Gerichtsurteil bestätigt. Die Forderung der TEA-Party Religioten alle Ausländer sollten das Land verlassen, beträfe 85% der US Wissenschaftler.

Das römische Reich vernichten keine Barbaren, besonders in entfernten Provinzen fehlen dem Reich Richter, Verwalter und Techniker die rechnen und schreiben können und Roms Luxus nicht durch Beutezüge finanzieren, die immer weniger einbringen aber mehr kosten. Mit römischen Zahlen rechnen ohne Dezimalen, ohne Null, ohne Division ist extrem schwierig und selten richtig. Nur eine produzierende Wirtschaft schafft dauerhaft Wohlstand, Ausbeuten von Erzvorkommen und Raubzüge bei den Nachbarn sicher nicht. Rom produziert an Exportgütern wenig, man konsumiert und manipuliert das Volk durch "Brot und Spiele". Die Gewinne an den riesigen Mengen an Getreide machen die Großgrundbesitzer. Den neuen Oberhirten im Vatikan gilt jede Wissenschaft als "nutzlose Eitelkeit" oder als Todsünde. Der Papst schließt im Mittelalter Universitäten oder Fakultäten in ganz Europa, weil sie nur Wissen liefern im Gegensatz zu den ewig wahren Dogmen. Der Mann hat keine Rippe weniger als die Frau, die Seele ist unauffindbar, die Erde ist keine Scheibe und auch nicht das Zentrum des Universums. Die Universität von Salamanca schrumpft in 250 Jahren von einst 12.500 Studenten auf 300.

Rom hat um 70 u.Z. 35.000 Einwohner, Leptis Magna/Libyen 25.000, Pompeji 10.000, Herculaneum 2.000, Caesarea um 5.000 und Jerusalem 1.000 auf 6 Hektar. Abwasser und Müll wird selbst im feudalen Pompeji nicht entsorgt, verstorbene Babys landen sogar vor der Tür, Fäkalien und Tiergülle fließen in offenen Gräben. Trichinen, Lepra, Typhus, TBC, der im Gehirn nistende Schweinebandwurm usw. sind die Leiden armer Schichten, zusätzlich zu Seuchen wie Pest, Cholera und laufend Hungersnöte durch Naturkatastrophen und religiösen Wahn. Mönche diffamieren 415 die Philosophin und Astronomin Hypatia als Zauberin und zerstückelten sie mit Glasscherben.

Ab 416 werden Nichtchristen aus staatlichen Ämtern gefeuert und nicht glaubenskonforme Texte verbrannt. Ab 435 werden heidnische Kulte mit Verbannung und Gütereinzug geahndet, kurz darauf bei Todesstrafe verboten, Tempel zerstört. Das Decretum-Gelasianum von 496 ist der erste Zensur Index des Vatikans. Ab 600 sind Heiden per Papst-Dekret rechtlos, eine Einladung zu Sklaverei, Ethnozid, Ausbeutung und Mord. Die "Konstantinsche Schenkung" an Papst Silvester I. auf Basis einer falschen Urkunde sichert die Macht der Kirche in Antiochia, Alexandria, Konstantinopel und Jerusalem. Als die Fälschung auffliegt geht die Urkunde verloren, Kopien gibt es noch. Als Folge der Kreuzzüge (1095"1291 n.C.) und Aufständen in Südeuropa wird 1232 die Heilige Inquisition als Kontrollinstanz gegründet, der Besitz der Bibel wird für rund 300 Jahre mit dem Tod bestraft.