Flüchtlinge bekommen Haus und 3000 € im Monat...

...solche Botschaften ziehen in den Nahoststaaten durchs Internet.
Die Enttäuschung ist dann natürlich groß:







Es wäre also wohl angebracht in den betreffenden Gegenden eine massive Informationskampagne zu starten: Kein Haus, keine 3000 Euro, sondern ein Flüchtlingslager, Taschengeld und eine höchst unsichere Zukunft, also keine Willkommenskultur und kein Bedarf für Millionen muslimische Zuwanderer. Aber das öffentlich laut zu sagen...